#1

Sprechzimmer 1

in Psychological Office 01.11.2018 15:25
von Mikayla Turner | 1.648 Beiträge

---








nach oben springen

#2

RE: Sprechzimmer 1

in Psychological Office 02.11.2018 13:05
von Frank Anasty | 104 Beiträge

Ever since I was a kid,
I remember having dreams of grandeur.
I was gonna be someone, I know what I want
Everybody played second best,
and I held you back just like all the rest.
I think I got what I want!


Frank fuhr mit seinem Cadillac Escalade durch die Straßen von Miami, während Rick Springfield im Autoradio "Living in Oz" sang. Im hinteren Teil des Wagens saßen seine beiden Leoparden Sheila und Midnight in ihrem Transportkäfig und blickten neugierig nach draußen. Für die beiden Raubkatzen war es immer wieder ein Erlebnis, ihr gewohntes Territorium - das Grundstück von Anasty - verlassen zu können. Natürlich wussten die gefleckte Leopardendame und der schwarze Leopardenmann, dass sie nachher wieder an die Leine mussten, aber daran waren sie gewohnt.

Everybody's got to fight their demons.
And you know I had to fight mine, too.
It took a lot out of me, it took a lot out of you.


Der Restaurantchef schaute in den Rückspiegel und grinste. Gerade hatte Sheila nach vorne gesehen und den beruhigenden Anblick ihres Herrchens gesucht. Solange er dort vorne war, so glaubte sie wahrscheinlich, konnte ihr und ihrem schwarz bepelzten Freund nichts passieren. Inzwischen nahm der Song die nächste Kurve und mündete in den Refrain.

To be living in oz, living in oz.
Sometimes the dream can wake you.
Living oz, living in oz.
Sometimes the dream can shock you, too.


Anasty parkte seinen SUV, stieg aus und öffnete die Heckklappe des Autos. Die Brustgeschirre hatte er seinen beiden Katzen schon zuhause umgelegt, doch die Leine legte er seinen Fellnasen erst hier an, bevor er Midnight und Sheila aus dem Transportkäfig ließ. Dann machte sich der Unternehmer auf den Weg zu dem Gebäude, wo sein Freund Dr. Henry Christensen seine psychologischen Praxis hatte.
Der Arzt hatte eine Patientin namens Gemma Valentino, die offenbar unter Alpträumen litt. Doch Dr. Christensen war der Ansicht, dass man vielleicht versuchen konnte, mit einer Tiertherapie diese schlimmen Träume zu bekämpfen. Eine Delphintherapie hielt der Doktor für unpassend, doch die Leoparden seines Freundes waren ein Versuch, den man eingehen konnte.

Als der Unternehmer das Behandlungszimmer betrat, begrüßte er seinen Freund mit Handschlag. Außerdem kniete sich der Doktor neben die beiden Raubkatzen, streichelte sie, verhätschelte sie und gab ihnen ein paar Leckerlis, bevor Frank sich auf einen Stuhl setzte und die beiden Katzen sich zu seinen Füßen auf den Boden legten. Nun konnte Miss Valentino kommen.

@Gemma Valentino



nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Balthazar E. Langleigh, Sullivan Turner

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Grace Walsh
Besucherzähler
Heute waren 11 Gäste und 12 Mitglieder, gestern 43 Gäste und 17 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 356 Themen und 6665 Beiträge.

Heute waren 12 Mitglieder Online:
Aiden Woods, Avrey Turner, Balthazar E. Langleigh, Cassidy Lancaster, Clyde Monroe, Grace Walsh, Imogen E. Ainsworth, Jordan Juarez, Mikayla Turner, Sofía Sanchez, Sullivan Turner, Victoria Reid
Besucherrekord: 48 Benutzer (31.10.2018 16:14).

disconnected Quatschbox Mitglieder Online 2
Xobor Forum Software von Xobor